A Characterization of Fields in the Calculus of Variations by Morse M., Littauer S. B. PDF

By Morse M., Littauer S. B.

Show description

Read Online or Download A Characterization of Fields in the Calculus of Variations PDF

Similar analysis books

Download e-book for kindle: Stability analysis for linear repetitive processes by Eric Thomas Alexander Rogers, David H. Owens

Business tactics resembling long-wall coal slicing and me- tal rolling, including convinced components of 2nd sign and photo processing, convey a repetitive, or multipass struc- ture characterised via a chain of sweeps of passes via a identified set of dynamics. The output, or cross profile, produced on every one move explicitly contributes to that produced on the textual content.

Time Series Analysis Methods and Applications for Flight by Jianye Zhang, Peng Zhang PDF

This booklet specializes in diverse elements of flight facts research, together with the elemental ambitions, tools, and implementation recommendations. As mass flight facts possesses the common features of time sequence, the time sequence research equipment and their program for flight facts were illustrated from a number of points, equivalent to information filtering, information extension, characteristic optimization, similarity seek, pattern tracking, fault analysis, and parameter prediction, and so on.

Additional resources for A Characterization of Fields in the Calculus of Variations

Example text

2002) findet sich eine beispielartige Auflistung einiger solcher Ans¨atze, die sich wie folgt gliedern lassen:124 • Nicht-parametrisches Vorgehen, das Maximum-Likelihood -Methoden benutzt, um statistische Hypothesen u ¨ber beobachtete Produktionen zu testen; • Berechnung eines effizienten Randes, der eine gegebene Menge an beobachteten Produktionen in den meisten F¨allen umh¨ ullt, mit Hilfe von Chance Constrained Programming;125 • Entwicklung eines Chance Constrained -DEA-Modells, das abschnittsweise lineare Umh¨ ullungen von Konfidenzintervallen f¨ ur zufallsabh¨angige Produktionen benutzt.

2 unterstellen. Beiden Modellen liegt urspr¨ unglich eine radiale Distanzfunktion zugrunde, die jedoch in den meisten F¨allen um einen nicht-radialen Teil erg¨anzt wird, so dass im Prinzip eine hybride Distanzfunktion zum Einsatz gelangt. 1 CCR-Modell Das Modell mit konstanten Skalenertr¨agen stellt zugleich das urspr¨ ungliche DEA-Modell dar, das in der urspr¨ unglichen Arbeit von Charnes, Cooper, Rhodes (1978) verwendet worden ist. 140 Ausgangspunkt sind n beobachtete Produktionen leistungserstellender Einheiten, den DMUs, deren relative Effizienz gemessen werden soll.

140. 135 Siehe Grosskopf (1993), S. 190. 136 Grosskopf (1993), S. “ 137 Coelli, Rao, Battese (1998), S. R. unter hoher Datenungenauigkeit bzw. großen Messfehlern und sei zudem beispielsweise vom unbeeinflussbaren Faktor Wetter abh¨ angig. 1 Basismodelle unter Verwendung radialer Effizienzmaße Sowohl die Darstellungen in diversen Lehrb¨ uchern als auch die in einer Vielzahl von Beitr¨agen in wissenschaftlichen Zeitschriften beschriebenen Anwendungen der DEA beziehen sich zu einem großen Teil auf die beiden Basismodelle mit konstanten bzw.

Download PDF sample

A Characterization of Fields in the Calculus of Variations by Morse M., Littauer S. B.


by Christopher
4.3

Rated 4.10 of 5 – based on 40 votes